Allgemeines, Bemerkungen, Grundlagen
General information, remarks, basis

Diese Seite dient der allgemeinen Information und der Bekanntmachung von Grundsätzen, Maximen und Hintergründen
 
This site serves for general information, publication of principles, maxims and backgrounds

 

Die 10 Gebote

Die Gebote die "in Stein gemeißelt" sind, in der
Auslegung FÜR den Menschen und die Schöpfung
©by tilo h.: Trunk
.pdf

Matthäus 5 - Die Bergpredigt 

Selig, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihnen gehört das Himmelreich.
.pdf

Das Kybalion

Die hermetische Philosophie
Die sieben hermetischen Prinzipien
.pdf

Maximen

Contra negantem principia nonest disputandum
 (Prinzipien können nicht angefochten
oder geleugnet werden)
.pdf

Staaten 2.0 -
Sind Sie ein Untertan?

Eine Rechtslage, die de jure schon etabliert ist,
de facto aber noch nicht verstanden wird -
aus der Neuen Züricher Zeitung
von Titus Gebel, Unternehmer
und promovierter Jurist
.pdf

Naturrecht

Naturrecht-Wikipedia .pdf
Naturrecht .pdf
(©
Eisel, Ulrich 2012: Naturrecht [Version 1.1]. www.naturphilosophie.org)

Gewissen

Gewissen-Wikipedia .pdf

Papst Benedikt der XVI
-Rede vor dem Deutschen Bundestag

Besuch von Papst Benedikt XVI. im Deutschen Bundestag, Berlin, 22. September 2011
Visit by Pope Benedict XVI to the German Bundestag, Berlin, 22 September 2011           .pdf

Systemisches Denken

Systemisches Denken als die Schlüsselkompetenz
der Zukunft. Ein kurzer Abriß:
-
Sich selbst erkennen
-Das System erkennen
-Das Problem erkennen
-Die Lösung erkennen                         .pdf

Die sieben freien Künste und das Metamodell der Sprache

Trivium, Quadrivium und logische Irrtümer + Werkzeuge des Wissens   .pdf
Auf Grundlage des Metamodells kann mehr Eindeutigkeit und Klarheit in einer
Kommunikation hergestellt werden, indem mit bestimmten treffenden Fragen die subjektive Wirklichkeit des anderen erkundet wird.  .pdf

 

"Freiheit ist mehr als individuelle Selbstbestimmung oder Wahl zwischen alternativen Möglichkeiten.
Sie gründet in Wahrheitserkenntnis, entfaltet sich in Gerechtigkeitsliebe
und ist mit vollkommener Bestimmtheit durch das Wirken Gottes vereinbar."
(Anselm von Canterbury)

"Es gibt keine Gerechtigkeit an und für sich, sondern sie ist ein im gegenseitigen Verkehr
an den beliebigsten Orten und Zeiten geschlossener Vertrag,
einander gegenseitig weder zu schädigen noch sich schädigen zu lassen."
(Epikur) 

"Hütet euch vor den falschen Propheten; sie kommen zu euch wie (harmlose) Schafe,
in Wirklichkeit aber sind sie reißende Wölfe.
An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen."

(Bergpredigt, Mt 7,15-16)

"die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit."
(
Die Bibel, Eph. 5,9)

"Erkenne, wer Du im Kern Deines Wesens bist, und dann werde es"
(Pindar)

"Die Dogmen wechseln und unser Wissen ist trüglich; aber die Natur irrt nicht:
Ihr Gang ist sicher und sie verbirgt ihn nicht. Jedes ist ganz in ihr, und sie ist ganz in jedem."
(Arthur Schopenhauer)

Das Höchste ist, überall in allen Dingen Gott zu suchen und zu finden,
und seine Spur webt in allem Natürlichen und Wirklichen.“
(Jacob Grimm)

„Das Gesetz ist ein Vertrag, worin man sich gegenseitig das Recht verbürgt;
aber es ist nicht imstande, die Bürger zur Sittlichkeit und Gerechtigkeit zu erziehen.“
(Lykophron aus Chalkis)

„Sieh, wie hilflos die Seele da liegt, die noch nicht wurzelt in dem Felsengrund der Wahrheit!“
(Augustinus von Hippo)

Kein Mensch muß müssen! Man ist niemandem in der Welt etwas schuldig, als sich selber.“
(Gotthold Ephraim Lessing)

Seid euch bewußt, daß die Rettung nur von euch selbst kommen kann.
Es ist sinnlos, dazusitzen und auf Hilfe von draußen zu warten.“
(Kemal Atatürk)

Gute Menschen brauchen keine Gesetze, um gezeigt zu bekommen, was sie nicht dürfen, während böse Menschen einen Weg finden werden, die Gesetze zu umgehen.“
(Platon)

Wie viel du auch studierst, du kannst nicht wissen, ohne zu handeln.
Ein mit Büchern beladener Esel ist weder ein Gelehrter noch ein weiser Mann.“
(Saadi)

Denn was auch immer auf Erden besteht, besteht durch Ehre und Treue.
Wer heute die alte Pflicht verrät, verrät auch morgen die neue.“
(Adalbert Stifter)

Lieber zehnmal leiden, als Wort, Treue und Ehre aufgeben.“
(Jacob Grimm)

Die Extreme sind verderblich und gehen von Menschen aus;
jeder Ausgleich ist gerecht und kommt von Gott.“
(Jean de la Bruyère)

Immerhin hat das den Staat zur Hölle gemacht,
daß ihn der Mensch zu seinem Himmel machen wollte.“
(Friedrich Hölderlin)

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
(Talmud)

 

 

Start